Bayerischer Biodiversitätspreis 2018 geht auch nach Möhrendorf und ERH

Der Dritte Preis geht nach ERH (Fam. Geier, Hollmann und Schuhmann) und mit Gisela Sponsel-Trykowski auch an eine Möhrendorferin. Herzlichen Glückwunsch

Mehr unter:

https://www.naturschutzfonds.bayern.de/biodiversitaetspreis/biodivpreis_2018_gewinner.htm

Der Landschaftspflegeverband Mittelfranken hat vier private Teichbesitzer in der Aischgründer Teichlandschaft im Wettbewerb vorgeschlagen. Ihnen gehören sogenannte „Himmelsweiher“, die nur von Oberflächenwasser der Umgebung und Regenwasser gespeist werden. Als nährstoffarme Teiche sind sie besonders interessant für den Naturschutz.
Die Familien engagieren sich seit vielen Jahren mit teils mühevoller Arbeit für den Erhalt dieser Kleinodien der Biologischen Vielfalt. Mit Ihrem Verständnis und ihrer Bereitschaft zur Extensivierung ist es gelungen, vom Aussterben bedrohte Arten zu erhalten, darunter bundesweit einzigartige Laichkrautbestände, mehrere Wasserschlauch- und Moorlibellenarten sowie die besten Bestände des Moorfrosches in Mittelfranken.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt zum Newsletter eintragen

Ich informiere Sie!

 

%d Bloggern gefällt das: