Bericht über die Sitzung des Gemeinderates vom 23. Oktober 2018

TOP1: Informationen zur Vermögenserfassung
Geschäftsleiter Stephan Buchner stellt das Verfahren zur Vermögenserfassung und Anlagenbuchhaltung vor. Es sind bereits die Gebäude zu 95% erfasst.
Das Verfahren dient zur Grundlage für die Einführung der kommunalen Doppik.
Der Gemeinderat nimmt die Information zur Kenntnis.

TOP2: Bauvorlagen:
TOP2.1: Formlose Bauvoranfrage: Neubau eines Zweifamilienhauses mit zwei Carports und zwei Stellplätzen
Beschluss: einstimmig (Variante 1); Variante 2 mit anderer Gebäudesituierung 3:9 (abgelehnt)

TOP3: Vereinszentrum am ASV Möhrendorf: Vorstellung der Planungen und Beauftragung Architekt und Fachplaner
Architekt Georg Leyh aus Höchstadt a.d. Aisch hat die Vorplanungen für das Vereinszentrum mit Jugendraum vorgestellt.
Das Bauvorhaben wird im Anschluss an die ASV Hallenerweiterung realisiert.
Für die Leistungsphasen 1 bis 9 beträgt das Arichtektenhonorar 96.542,57 € brutto.
Beschluss für die Beauftragung: einstimmig

TOP4: Haushalt 2019: Besprechung Zeitplan
Der Bürgermeister stellt den Zeitplan für die haushaltsaufstellung vor.
Bis zum 9.11.2018 sollen die Mittelanforderungen spätestens eingereicht werden.
Am 4.12.2018 findet dann die offizielle Vorstellung des Haushaltes im Hauptausschuss statt.
Letztlich soll am 22.1.2019 über den neuen Haushalt Beschluss gefasst werden.
Der Gemeinderat nimmt die Ausführungen zur Kenntnis.

TOP5: Vorstellung der Ergebnisse Eagle Eye
Die Firma Eagle Eye Technologies GmbH hat eine Untersuchung der Straßenzustände mit anschließender Bewertung und Dokumentation erstellt.
Ein schlechter Straßenzustand ist in Teilen der Waldstraße, der Storchenstraße und der Kellergasse vorhanden.
Die Gemeinderäte nehmen die Straßenuntersuchungsberichte zur Kenntnis.

TOP6: Antrag auf Ergänzung des Kriegerdenkmals
Gemeinderätin Eva Hammer hat einen Antrag zur Ergänzung des Kriegerdenkmals in Möhrendorf gestellt.

Hierbei wurden verschiedene Varianten zusätzlich zum Antrag angefragt.
Variante 1: wie im Antrag zusätzlichen Gedenkstein mit Schriftzug auf dem Podest neben dem Denkmal: Abstimmung 3:10 (abgelehnt)
Variante 2: zusätzlicher Gedenkstein zwischen den Fahnenmasten: : Abstimmung 3:10 (abgelehnt)
Variante 3: zusätzlicher Gedenkstein am Rathaus: Abstimmung 0:13 (abgelehnt)
Variante 4: kein zusätzliches Denkmals: Abstimmung 0:13 (abgelehnt)
Variante 5: Text auf der Trittstufe des Denkmals: Abstimmung 10:3 (angenommen)

Abstimmung über den Textvorschlag:
Variante 1: Wir gedenken der Opfer der Kriege und Bürgerkriege unserer Tage, der Opfer von Terrorismus und politischer Verfolgung und der Bundeswehrsoldaten und anderen Einsatzkräften, die hier und im Auslandseinsatz ihr Leben verloren.
Abstimmung 1:12 (abgelehnt)
Variante 2: Wir denken an die Opfer von Gewalt, Krieg und Unterdrückung.
Abstimmung 12:1 (angenommen)

Dies sind Stichpunkte aus der Mitschrift des Verfassers.
Der Beitrag stellt kein offizielles Sitzungsprotokoll dar.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt zum Newsletter eintragen

Ich informiere Sie!

 

%d Bloggern gefällt das: