Bericht über die Sitzung des Kreistages vom 27.11.2017
Bericht über die Sitzung des Kreistages vom 27.11.2017

Bericht über die Sitzung des Kreistages vom 27.11.2017

TOP1: Gymnasium Herzogenaurach; Maßnahmenbeschluss zum Umbau der Fachräume für Chemie
Die vorhandenen Chemie-Fachräume entsprechen nicht mehr den neuesten Vorschriften der Unfallverhütung und den technischen Anforderungen an einen modernen Unterricht.
Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf 758.000,00 € (Kostenberechnung). Der Kreistag entscheidet, ob die Maßnahme durchgeführt werden soll.
Das Landratsamt wird beauftragt die Anträge auf schulaufsichtliche Genehmigung und Förderung nach Art.10 FAG bei der Regierung von Mittelfranken einzureichen.
Beschluss: einstimmig

TOP2: Gymnasium Eckental; Sanierung der Fassade
Auf der Grundlage des vom Ingenieurbüro Ulm erarbeiteten Sanierungskonzeptes soll die Fassade am Gymnasium Eckental saniert werdem.
Die Maßnahme erfolgt beginnend im Jahr 2018 in fünf Bauabschnitten mit geschätzten Gesamtkosten in Höhe von 2.982.000 €.
Beschluss: einstimmig

TOP3: Kreiskrankenhaus St. Anna Höchstadt a.d. Aisch; Erneuerung der Bettenaufzüge und des Personenaufzugs
Die 2 Bettenaufzüge sowie der Personenaufzug des Kreiskrankenhauses St. Anna in Höchstadt a. d. Aisch sollen im Zuge der laufenden Baumaßnahme erneuert werden, nachdem nach der Gefährdungsbeurteilung notwendige Sanierungsmaßnahmen festgestellt wurden.
Die Bettenaufzüge wurden von der Regierung damals als nicht förderfähig eingestuft.
Das Festbetragsangebot der Regierung von Mittelfranken vom 12.09.2017 zur Erneuerung der Bettenaufzüge wird nun mit einem Förderbetrag in Höhe von 304.000 € angenommen.
Die Gesamtkosten für die Erneuerung der Bettenaufzüge und des Personenaufzuges belaufen sich auf voraussichtlich 508.700 €.
Nach Abzug der Festbetragsförderung verbleibt ein Eigenanteil des Landkreises in Höhe von 204.700 €.
Beschluss: einstimmig

TOP4: Neubau eines Landratsamtes; Auftragserweiterung für die Ausführung der Trockenbauarbeiten
Der Nachtrag bezieht sich auf Arbeiten am Anschluss des Gewerks Trockenbauarbeiten an den Revisionsklappen, im Bereich der Nischentüren sowie an einem Detailbereich der WC- Wandbeplankungen.
Der Auftrag der Firma Baierl & Demmelhuber aus Töging zur Ausführung der Trockenbauarbeiten für den Neubau des Landratsamtes wird um 46.456,52 € brutto erweitert.
Beschluss: einstimmig

Dies sind Stichpunkte aus der Mitschrift von Kreisrat Steffen Schmidt.
Der Beitrag stellt kein offizielles Sitzungsprotokoll dar.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d